Zum Inhalt springen

Sport in Corona-Zeiten

Basis aller Entscheidungen des Vorstandes sind die Aktuellen Regelungen für den Sport im Land des Landes Baden-Württemberg sowie die Informationen des Badischen Sportbundes.

Für den Übungsbetrieb gilt nun 2G+:

Das bedeutet:

  • Zutritt zu der Turnhalle haben nur Personen, die geimpft sind und einen aktuellen Schnelltest vorlegen können.
  • Ausgenommen hiervon sind Personen, die bereits dreimal geimpft sind, deren Vollimmusierung weniger als 3 Monate her ist , sowie Kinder bis 7 Jahren und Schülerinnen und Schüler bis 17 Jahren.
  • Weiterhin gilt die Maskenpflicht, außer bei Ausübung des Sports.

Weitere Regelungen:

Kinder bis einschließlich 5 Jahre und Kinder, die noch nicht eingeschult sind, sind generell von der Testpflicht bzw. dem Zutritts- und Teilnahmeverbot ausgenommen. Dasselbe gilt für alle Schüler und Schülerinnen: ihnen ist stets der Zutritt gestattet, da sie dreimal pro Woche in der Schule getestet werden. Personen bis einschließlich 17 Jahre, die nicht mehr zur Schule gehen, können weiterhin alternativ einen negativen Antigen-Schnelltest vorlegen.

Generell gilt für alle Personen mit typischen COVID-19-Symptomen nach wie vor ein generelles Zutritts- und Teilnahmeverbot.

Nach wie vor gilt außerdem die Maskenpflicht in geschlossenen Räumen sowie im Freien abseits des Übungs- und Trainingsbetriebs. Ebenso hat der, der eine Veranstaltung abhält, ein Hygienekonzept zu erstellen und eine Datenverarbeitung durchzuführen und auf Verlangen der zuständigen Behörde vorzulegen.

Zum Hygienekonzept gehören folgende Maßnahmen, die bitte unbedingt einzuhalten sind:

  • Einhaltung des Mindestabstandes und die Regelung von Personenströmen (Eingang - Ausgang, Toilettennutzung).
  • Hände waschen und ggfs. desinfizieren.
  • Regelmäßige und ausreichende Lüftung der Innenräume.
  • Regelmäßige Reinigung von benutzten Oberflächen und gebrauchten Kleingeräten.